Unser Gemüsegarten

Im Herbst letzten Jahres hat eine Fachfirma unseren Gemüsegarten wieder neu hergerichtet. Es wurde neue Erde eingebracht und Wege angelegt, damit die Kinder gut die einzelnen Flächen erreichen können. Im Frühjahr haben wir viele verschiedene Pflänzchen geschenkt bekommen, die sich super entwickelt haben und nun reichlich Früchte tragen. Zucchini, rote Beete, Radieschen, die unglaublichen Stangenbohnen und vieles andere wächst und gedeiht hervorragend. Immer wieder können wir davon probieren und mit unserem Gemüse kochen. Der kleine Kräutergarten ist eine tolle Bereicherung, häufig kosten wir von der Kapuzinerkresse oder der Petersilie. Dass diese Gewürze einfach so in unserem Garten wachsen und die Speisen so lecker machen, ist wie ein kleines Wunder. Unsere Kinder lieben zudem Blumen sehr, darum haben wir auf einem kleinen Stückchen Land ein paar Blumen gepflanzt, die die Kinder bestaunen, aber auch pflücken dürfen. Der Garten ist ein voller Erfolg und wir bedanken uns beim Förderverein, dass er unsere vielen Projekte immer unterstützt.

Aufgehübschter Garten

Trotz des durchwachsenen Wetters haben heute wieder fleißige Eltern zusammen mit der Kindergartenleitung großen Einsatz im Garten gezeigt. Es wurden die Beete von Unkraut befreit und die Gehwegplatten gesäubert. Außerdem wurde der Zaun um die Schaukel ersetzt. Da der vorige Zaun leider nicht mehr den Anforderungen an Sicherheit und auch Schönheit genügte, musste ein neuer Zaun her. Spontan haben sich einige Eltern zusammengetan, das entsprechende Arbeitsmaterial besorgt und einen schönen Staketenzaun um den Schaukelbereich herum befestigt. Die Kinder hatten in der Zeit ebenfalls ihren Spaß und konnten im Kindergarten spielen.

 

Die Geschichte von Noah und der Arche

Die Erzieherinnen haben mit den Kindern die Geschichte von Noah und der Arche besprochen. Mit Tierfiguren haben sie die Geschichte nachgestellt. Somit können sich die Kinder besser selbst einbringen und die Geschichte noch einfacher verinnerlichen.

Die Arche Noah (Masahiro Kasuya)

„Was ist denn da los?“ fragte die kleine Schildkröte ihren Freund Noah. „Alle Tiere laufen hin und her und die Vögel flattern aufgeregt durch die Luft. „Sie haben Angst“, sagte Noah. „Gott will eine große Flut kommen lassen. Komm mit in meine Arche, dort bist du sicher.“ Langsam kroch die Schildkröte hinter den anderen Tieren her. Sie kam als letzte bei der Arche an. Die anderen Tiere gingen schon hinein. „Wird für mich noch Platz übrigbleiben?“ fragte sich die kleine Schildkröte. Viele Tiere waren schon in der Arche. Sie guckten alle zu den Fenstern heraus. Nur die kleine Schildkröte war noch nicht in der Arche. „Komm herein!“ rief Noah. „Auch für dich ist noch Platz. Beeile dich! Der Himmel wird schon dunkel. Gleich wird es regnen.“ Ganz langsam kroch die kleine Schildkröte in die Arche. Noah wartete geduldig. Dann schloss er das große Tor. Vierzig Tage und Nächte fiel der Regen auf die Erde herab. Und das Wasser stieg bis über die höchsten Berge.

[…]

Nur die kleine Schildkröte war noch in der Arche. „Willst du nicht auch aussteigen?“ fragte Noah. Aber sie wollte Noah noch etwas sagen. „Ich möchte dir danken;“ murmelte sie, „du warst so gut zu mir und hast mich in deine Arche aufgenommen“. Dann verließ auch die kleine Schildkröte die Arche. „Schau mal,“ sagte Noah und zeigte zum Himmel hinauf. Die kleine Schildkröte hob ihren Kopf. Da sah sie einen großen, bunten Regenbogen am Himmel. „Das ist ein Regenbogen“, erklärte ihr Noah. „Den hat Gott gemacht zum Zeichen, dass er es gut mit uns meint. Auch mit dir. Denn auch dich hat er gerettet!“

Danke Gott!“ sagte die kleine Schildkröte.

Der Fotograf im Kindergarten

Es ist wieder soweit! Wie jedes Jahr kommt auch dieses Jahr kurz vor den Sommerferien der Fotograf in den Kindergarten, um schöne Fotos von allen Kindern und den Erzieherinnen zu machen. Die Fotos sind eine wunderbare Erinnerung an die Kindergartenzeit. Im Vorfeld machen sich allerdings meistens die Eltern mehr Gedanken über den Termin als die Kinder;-) Dabei haben die Kinder nach einer kleinen Aufwärmphase aber meistens auch viel Spaß und sind gespannt auf die tollen Bilder.

Verschönerte Außenansicht

Der Eingangsbereich des Kindergartens wurde mit einem Gemälde verschönert. Es gibt darauf viel zu entdecken. Es zeigt Tiere und Blumen, ist bunt und einladend, versprüht Fröhlichkeit, Naturverbundenheit und Geborgenheit.  Alles, was auch im Kindergarten sehr wichtig ist. Wir freuen uns sehr, dass das Bild so schön geworden ist und hoffen, dass es einige Kinderaugen und auch Erwachsenenaugen zum Strahlen bringt.

Vielen Dank an Bettina Renske von www.mitherzundfarbe.de